Navigation und Service

Dienstag, 27. Juni 2017, 16.00 Uhr, Suhl

Führung und Lesung

Geschichte lesen

Die Pressefeste in Suhl

Informationen zur Veranstaltungsreihe

"Geschichte lesen"

Die regelmäßige Veranstaltung gliedert sich in eine Archivführung und in eine thematische Lesung aus den Stasi-Unterlagen mit anschließendem Gespräch. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, einen Antrag auf Akteneinsicht zu stellen. Dafür ist ein gültiges Personaldokument erforderlich.

16.00 Uhr Archivführung

Im Archiv der Außenstelle Suhl des BStU lagern circa 3,8 km Unterlagen sowie etwa 1,3 Millionen Karteikarten. Sie stellen die bürokratischen Überlieferungen der Bezirksverwaltung sowie der acht Kreisdienststellen der Stasi im früheren DDR-Bezirk Suhl dar. Dieser Bestand gibt einen Einblick in verschiedenste Aspekte der vier Jahrzehnte andauernden SED-Diktatur. So dokumentieren die Stasi-Akten z.B. staatliche Willkür, Überwachung und Verrat, aber auch Bürgermut und Zivilcourage.

17.00 Uhr Lesung und Gespräch
Die Pressefeste in Suhl

Die Pressefeste gehörten zu den Höhepunkten des gesellschaftlichen Lebens in Suhl.

Die Pressefeste in SuhlIn den Augen der Offiziellen nicht gern gesehen. Punks beim Suhler Pressefest 1987. Quelle: BStU, MfS, BV Suhl, Abt. XX, Nr. 583, Bl. 52 (Ausschnitt 2)

Jeden Sommer sollten die vom damaligen SED-Bezirksblatt "Freies Wort" initiierten Festivitäten der Bezirksstadt ein Flair von Weltoffenheit, Urbanität und Pluralität verleihen.

In der Stasi-Bezirksverwaltung in der Suhler Hölderlinstraße brach hektische Betriebsamkeit aus, galt es doch die Vorbereitung und Durchführung des Pressefeste geheimpolizeilich abzusichern.

Der Eintritt ist frei.

Zeit Dienstag, 27. Juni 2017, 16.00 Uhr

OrtBStU, Außenstelle Suhl
Weidbergstraße 34
98527 Suhl

Veranstalter BStU, Außenstelle Suhl
Weidbergstraße 34
98527 Suhl
Telefon: (0 36 81) 4 56-0
Fax: (0 36 81) 4 56-45 19
E-Mail: astsuhl@bstu.bund.de